Digitales Foto für die japanische Aufenthaltskarte (Residence Card)

Bereite ein perfektes Dokumenten-Foto vor, welches garantiert gültig ist

1M+
Ausweisfotos, aufgenommen mit
unserem Service
200%
Akzeptanzgarantie
Digitales Foto für die japanische Aufenthaltskarte (Residence Card)
1M+
Ausweisfotos, aufgenommen mit
unserem Service
200%
Akzeptanzgarantie

Wie funktioniert es?

Perfektes biometrisches Foto innerhalb von 3 Minuten.

Einfach und clever!

Mache oder lade ein Foto hoch

Mache oder lade ein Foto hoch

Das ist das Einzige, was du tun musst. Mache ein Foto oder lade eines hoch — wir kümmern uns um den Rest.

Die KI-gestützte Software passt das Foto an

Die KI-gestützte Software passt das Foto an

Die künstliche Intelligenz überprüft dein Foto, schneidet es auf die richtige Größe zu und entfernt den Hintergrund.

Expertenüberprüfung

Expertenüberprüfung

Unser Fotoexperte wird noch zusätzlich kontrollieren, ob dein Foto den offiziellen Anforderungen entspricht.

Digitales Foto oder Fotoabzüge

Digitales Foto oder Fotoabzüge

Du kannst die digitale Version herunterladen und physische Abzüge bestellen. Diese schicken wir dir innerhalb von 2-3 Tagen zu. Die Lieferung ist kostenlos!

Warum?

Nimm bequem ein biometrisches Foto auf, ohne das Haus zu verlassen

Du sparst Zeit und Geld

Bequemlichkeit

Verschwende keine Zeit, Mühe oder Geld. Du kannst dein Passfoto machen, ohne das Haus zu verlassen.

Professioneller Service

Über 1 Mio. Kunden haben unseren Service in den letzten 10 Jahren genutzt. Unsere Foto-Experten stehen dir 24/7 zur Verfügung.

Akzeptanzgarantie

Wir garantieren dir, dass dein Passfoto von den offiziellen Behörden akzeptiert wird. Falls nicht, erstatten wir dir 200 % des Kaufpreises zurück!

Zufriedenheitsgarantie

Nimm so viele Fotos auf, wie du möchtest — du zahlst nur, wenn du zufrieden bist.

Wie macht man ein Foto?

Es war noch nie so einfach, ein Foto für deinen Ausweis zu machen.

Folge den einfachen Anleitungen, um ein perfektes Ausweisfoto zu machen.

1

Abstand zwischen Körper und Kamera

Der Abstand zwischen Kamera und Gesicht sollte 40 cm betragen. Am besten bitte eine andere Person, das Foto aufzunehmen.

2

Körperhaltung: Gerade

Stelle dich direkt vor die Kamera, sodass sich die Linse auf Augenhöhe befindet. Nimm einen neutralen Gesichtsausdruck ein.

3

Beleuchtung

Stelle dich mit dem Gesicht zur Lichtquelle, zum Beispiel ein geöffnetes Fenster. Über den Hintergrund musst du dich keine Gedanken machen, dieser wird entfernt.

Japanische Aufenthaltskarte (Residence Card) - Digitales Foto, Größe & Anforderungen

Foto für die japanische Aufenthaltskarte (Residence Card)
Größe
Breite: 30 mm
Höhe: 40 mm
Auflösung
600 dpi
Ist es geeignet für eine Online-Einreichung?
Nein
Bild-Definitionen
Kopfhöhe: 30 mm
Oberer Teil des Fotos bis zu den Haaren: 2.5 mm
Ist es druckbar?
Nein
Hintergrundfarbe
Mehr anzeigen

War das hilfreich?

Bewertung: 4.89
Stimmen: 65

Benutzererfahrungen

Ich erhielt ein perfektes Foto für meinen Reisepass, ohne mein Haus zu verlassen. Ich musste weder nach einer Fotokabine noch nach einem Fotostudio suchen. Das Foto wurde von den Behörden akzeptiert, sodass ich jetzt auf meinen Reisepass warte.
Ulrich Reinfelder
Diese App wurde mir von einem Freund empfohlen, der sich über das erhaltene Ausweisfoto richtig freute. Ich kann es nur empfehlen!
Stephanie Sparmberg
Ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und habe in nur 3 Minuten ein Foto für meinen Personalausweis gemacht. Die digitale Version konnte ich sofort herunterladen und die gedruckte Version wurde nur 2 Tage später zu mir nach Hause geliefert. Wow!
Marie Böhmer

Mehr über Foto für die japanische Aufenthaltskarte — Anforderungen

Die japanische Aufenthaltskarte (Residence Card)

Eine Aufenthaltskarte wird einem ausländischen Staatsangehörigen ausgestellt, der sich für kurze oder lange Zeit in Japan aufhält, weil er eine Aufenthaltserlaubnis erhalten hat, wie z.B. eine neue Einreiseerlaubnis, eine Änderung der Aufenthaltserlaubnis und eine Verlängerung der Dauer der Aufenthaltserlaubnis. Dementsprechend hat ein Staatsbürgerschaftsausweis das Wesen einer Bescheinigung, in der das Justizministerium nachweist, dass sich der betreffende Ausländer rechtmäßig mit Aufenthaltsstatus in Japan aufhält.

Was ist ein biometrisches Foto

Ein biometrisches Foto ist ein Foto, das für einige Dokumente als Anlage zu einer Bewerbung benötigt wird. Diese Dokumente können eine Aufenthaltskarte, ein Personalausweis, ein Führerschein oder ein Reisepass sein. Die biometrische Fotografie ist eine spezielle Art der Fotografie, die darauf abzielt, alle biometrischen Merkmale des Gesichts der Person auf dem Foto hervorzuheben. Dies wird getan, damit das biometrische Programm die Person auf den Bildern leicht und genau identifizieren kann.

Bei der Beantragung von amtlichen Dokumenten wird immer ein biometrisches Foto verlangt. Sie müssen ein ordnungsgemäß angefertigtes biometrisches Foto haben, das die offiziellen Kriterien erfüllt. Sie möchten die Kriterien für Fotos für japanische Aufenthaltskarten wissen? In dem folgenden Leitfaden finden Sie alle notwendigen Anforderungen.

  • Was sind die Kriterien für ein Foto für eine japanische Aufenthaltskarte (Residence Card)?
  • Wie man ein biometrisches Foto mit dem Handy macht.
  • Benötigte Größen für das Foto der japanischen Aufenthaltskarte.
  • Wie man für ein selbstgemachtes Foto posiert.

Was sind die Anforderungen für das Foto für die japanische Aufenthaltskarte?

Es ist nicht schwer, ein schönes Foto für eine japanische Aufenthaltskarte zu machen. Außerdem können Sie mit unserer App oder online selbst ein Foto machen. Sie müssen also nur die Vorgaben für ein Foto der japanischen Aufenthaltskarte erfüllen. Die Vorgaben sind sehr umfangreich, was aber nicht heißt, dass es schwierig ist, sie zu Hause umzusetzen.

Das Wichtigste ist, dass das Foto die exakte Größe gemäß den biometrischen Vorgaben der Fotos hat.

Ein biometrisches Foto ist ein Foto, das nicht nur für eine japanische Aufenthaltskarte benötigt wird, sondern auch für einen Reisepass und andere Dokumente verwendet werden kann. Daher kann ein einmaliges Foto zu vielen Anträgen hinzugefügt werden - natürlich nur, wenn Sie diese gleichzeitig beantragen. Denn Ihr aktuelles Erscheinungsbild sollte im biometrischen Foto zum Ausdruck kommen und idealerweise nicht älter als 6 Monate sein. Informieren Sie sich jetzt über die wichtigsten Kriterien für ein Foto für die japanische Aufenthaltskarte.

Online-Foto-Editor

Wie bereits oben beschrieben, müssen Bilder, die für die Aufenthaltsbewilligung in Japan verwendet werden, maschinenlesbar sein und von einer Computersoftware validiert werden. Wir verwenden AI (Artificial Intelligence; Künstliche Intelligenz) in unserer Online-Foto-App, um alle Bilder zu überprüfen, bevor sie als richtig gekennzeichnet werden. Deshalb können Sie sicher sein, dass Sie nichts verlieren, wenn Sie Ihr biometrisches Foto bei uns entwickeln lassen. Alle Fotos, die Sie bei unserem Fotoerstellungs- und Authentifizierungsservice kaufen, werden garantiert von den Behörden genehmigt.

Das alles kann unsere Anwendung für Sie tun: 

  • Ändern der Größe und Zuschneiden von Fotos, um die Anforderungen zu erfüllen.
  • Entfernen des Hintergrunds.
  • Ändern der Hintergrundfarbe.
  • Erkennt mögliche Fehler und behebt sie automatisch.

Japanische Aufenthaltskarte (Residence Card) - Offizielle Anforderungen

Wie jedes andere Dokument hat auch das Foto einer Aufenthaltskarte seine eigenen Anforderungen, die erfüllt werden müssen, um von den zuständigen Behörden akzeptiert zu werden. Wenn es auch nur einen kleinen Fehler im biometrischen Foto gibt, kann es sein, dass es abgelehnt wird und Sie den Prozess erneut durchlaufen müssen. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, wir sind hier, um zu helfen. Im Folgenden finden Sie die Anforderungen an das Foto für die japanische Aufenthaltskarte, die Ihnen bei der Beantragung helfen werden.

Größe des Fotos

Ein Foto für die japanische Aufenthaltskarte muss eine Größe von 30mm x 40mm in Breite und Höhe haben. Achten Sie darauf, dass die Kopfhöhe ab dem oberen Haaransatz 25 mm und der Abstand vom oberen Rand des Fotos zum oberen Haaransatz 6 mm beträgt.

Hintergrund des Fotos und Beleuchtung

Das Foto einer japanischen Aufenthaltskarte muss einen einfarbig weißen Hintergrund haben. Andere Farben werden nicht akzeptiert. Achten Sie auch darauf, dass sich keine Gegenstände im Hintergrund befinden. 

Was die Beleuchtung betrifft, so sollten Sie das Foto am besten bei natürlichem Licht aufnehmen, da Sie Schatten vermeiden müssen. Sie können sich an ein Fenster stellen und jemanden bitten, das Foto für Sie zu machen. Achten Sie darauf, dass diese Person mindestens 1 Meter von Ihnen entfernt steht. 

Qualität des Fotos

Das Bild muss eine Auflösung von mindestens 600DPI haben. Achten Sie darauf, dass es scharf und nicht unscharf ist. Achten Sie auf eine gute Fotoqualität oder drucken Sie es auf hochwertigem Papier aus. Das Foto sollte in Farben und nicht in Schwarz-Weiß sein. Prüfen Sie auch, ob das Foto Kratzer hat oder beschädigt ist. Wenn das der Fall ist, müssen Sie es erneut ausdrucken, da es sonst nicht akzeptiert wird.

Gesicht auf dem Foto

Sie müssen einen neutralen Gesichtsausdruck haben. Am besten wäre es, nicht zu lächeln. Achten Sie darauf, dass Sie direkt in die Kameralinse schauen und den Kopf nicht neigen oder senken. Eine weitere Sache, die Sie beachten sollten, ist, den Effekt von roten Augen zu vermeiden. Halten Sie außerdem Ihren Mund geschlossen und nicht offen.

Was Sie auf dem biometrischen Foto tragen sollten

Es gibt keine speziellen Kleidervorschriften, die einzige Einschränkung gilt jedoch für Uniformen - auf dem Foto Ihrer Aufenthaltskarte müssen Sie keine Uniform tragen. Hüte sind bis auf wenige Ausnahmen nicht erlaubt. Eine religiöse Kopfbedeckung kann vom Amt genehmigt werden, wenn der/die Antragsteller/in eine entsprechende Bescheinigung vorlegt.

Accessories und Make-Up

Auf dem Foto der japanischen Aufenthaltserlaubnis können Sie Kontaktlinsen tragen, aber Sonnenbrillen und Brillen mit dunklen Linsen sind nicht erlaubt. Die Brille sollte Ihre Augen nicht verdecken, da sie deutlich sichtbar sein sollten. Es sollten keine Spiegelungen auf dem Glas vorhanden sein. Sie müssen darauf achten, dass Sie nicht zu weit an den Seiten der Brille heruntergehen und die Augen nicht halb verdecken.

Ihr Make-up können Sie so tragen wie Sie möchten, es gibt keine besonderen Spezifikationen dafür.

Die häufigsten Fehler

Wenn Sie Ihre Aufenthaltsbewilligung schnell erhalten wollen, beachten Sie, dass der Hauptgrund für die Ablehnung von Anträgen jedes Jahr falsche Bilder sind. Vermeiden Sie Fehler, egal ob Sie ein digitales Foto hochladen oder ein gedrucktes einreichen.

Die häufigsten Fehler sind:

  • Geneigter Kopf
  • Offene Münder und ein Lächeln
  • Fehler im Hintergrund, wie etwa die falsche Farbe und es sind Objekte zu sehen
  • Die Qualität des Fotos ist nicht gut. Stellen Sie sicher, dass die Auflösung mindestens 600DPI ist.
  • Schlechte Qualität des Papiers. Fotos sollten auf hochwertigem Papier gedruckt werden, das keine Kratzer oder Ähnliches aufweist.

Validierung des Fotos

Die Liste der Vorschriften für das Foto der japanischen Aufenthaltserlaubnis und Aufenthaltskarte ist zwar nicht lang, muss aber unbedingt beachtet werden. Riskieren Sie keine Ablehnung Ihres Antrags, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Foto richtig ist oder nicht. Sie können es in unseren Online-Foto-Editor hochladen und es mit unserer neuesten Technologie überprüfen lassen. Das ist besser, als es sich für Sie anhört. Alles, was Sie tun müssen, ist unsere App herunterzuladen und den kurzen Anweisungen auf Ihrem Handy zu folgen.

Letzte Aktualisierung: 27.11.22

Über das Dokument

Was ist eine japanische Aufenthaltskarte (Residence Card)?

Eine Aufenthaltskarte (Residence Card) wird einem Ausländer gewährt, der sich für kurze oder lange Zeit in Japan aufgehalten hat, weil er einen Status eines Aufenthaltsberechtigten (status of permit) besitzt, wie in etwa eine neue Einreiseerlaubnis (landing permit), eine Änderung der Aufenthaltserlaubnis (residence permit) und eine Verlängerung der Dauer der Aufenthaltserlaubnis. Eine Aufenthaltskarte hat daher die Aussagekraft einer Bescheinigung, mit dem das Justizministerium nachweisen kann, dass sich der betroffene Ausländer mit Wohnsitzstatus legal in Japan aufhält. 

Außerdem hat eine Aufenthaltserlaubnis, die nach Erhalt einer Aufenthaltserlaubnis anstelle einer Einreiseerlaubnis erteilt wurde, häufig den Charakter einer schriftlichen Erlaubnis, die als formelle Erlaubnis anstelle eines Siegels für verschiedene Genehmigungen dient, die zuvor einem Reisepass beigefügt waren.

Die Aufenthaltskarte enthält einen wichtigen Teil der persönlichen Daten, die vom Justizministerium aufbewahrt werden, wie Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit/Region, Adresse, Aufenthaltsstatus, Dauer des Aufenthalts.

Wer kann eine japanische Aufenthaltskarte beantragen?

Die Grundregel für die Beantragung einer japanischen Aufenthaltserlaubnis oder Aufenthaltskarte ist, 10 Jahre lang ununterbrochen in Japan gelebt zu haben. Aber es ist jetzt möglich, ein Permanent Resident Visa zu beantragen, wenn ein/e Antragsteller/in nachweisen kann, dass er/sie zum Zeitpunkt der Beantragung 70 Punkte in der Punkteberechnungstabelle erreicht hat und, dass er/sie dies zu jeder Zeit während der letzten 3 Jahre des Aufenthalts vor dem Zeitpunkt der Beantragung getan hat.

Weitere Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen:

  • Der/Die Antragsteller/in muss zum Zeitpunkt der Antragstellung einen Job in Japan haben, der die Kriterien erfüllt.
  • Der/Die Antragsteller/in muss vor 3 Jahren oder vor 1 Jahr einen Job in Japan gehabt haben, der die Punktekriterien erfüllt.
  • In dem geforderten Zeitraum muss der/die Antragsteller/in Steuern und Beiträge an das offizielle japanische Sozialversicherungssystem gezahlt haben, und zwar auf der Grundlage eines Gehalts, das mindestens so hoch ist wie das in der Punktetabelle angegebene Gehalt.
  • Der/Die Antragsteller/in muss einen Bürgen haben, der japanischer Staatsbürger oder ein Nicht-Japaner mit dauerhaftem Aufenthaltsstatus in Japan ist, und einige private Dokumente zu seiner Identifikation und seinem Verdienst vorlegen können, um den Antrag zu unterstützen.
  • Der/Die Antragsteller/in muss sich in den Jahren vor der Antragstellung physisch längere Zeit in Japan aufgehalten haben.
  • Der/Die Antragsteller/in muss sich an die Regeln gehalten haben.

Gültigkeit der japanischen Aufenthaltskarte

Die Residence Card muss immer bei sich geführt werden. Bis zu dem auf der Karte angegebenen Ablaufdatum müssen Sie Ihre Aufenthaltskarte alle 7 Jahre bei der Einwanderungsbehörde in Japan erneuern, und Sie können die Karte nicht erneuern, wenn Sie sich außerhalb Japans befinden. In der Regel erhalten Sie Ihre neue Karte noch am selben Tag der Antragstellung.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) FAQ

Wie bekomme ich eine japanische Aufenthaltskarte (Japanese Residence Card?
+ -

Um eine japanische Aufenthaltskarte zu bekommen, muss man 10 Jahre lang ununterbrochen in Japan gelebt haben. Es ist jetzt jedoch möglich, ein Permanent Resident Visum zu beantragen, wenn ein/e Antragsteller/in nachweisen kann, dass er/sie zum Zeitpunkt der Antragstellung 70 Punkte in der Punkteberechnungstabelle erreicht hat.

Wie kann ich meine japanische Aufenthaltskarte erneuern?
+ -

Die japanische Aufenthaltskarte muss alle 7 Jahre bei der Einwanderungsbehörde in Japan erneuert werden. Beachten Sie, dass Sie sie nicht beantragen können, wenn Sie sich außerhalb Japans befinden.

Was tun, wenn ich meine Aufenthaltskarte in Japan verloren habe?
+ -

Wenn Sie Ihre Aufenthaltskarte verloren haben, müssen Sie zur nächstgelegenen Polizeistation gehen, um sie als gestohlenes Eigentum zu melden.

Es dauert normalerweise 90 Tage, bis Sie Ihre japanische Aufenthaltskarte bekommen.

Um dauerhaft in Japan zu leben, benötigen Sie eine Aufenthaltskarte (Residence Card). Um diese zu beantragen, müssen Sie mindestens 10 Jahre in Japan gelebt haben, davon fünf oder mehr Jahre mit einem Arbeitsvisum oder einem anderen Aufenthaltsvisum.

Eine Aufenthaltskarte kann einem ausländischen Staatsangehörigen, der sich für einen kurzen bis langen Zeitraum in Japan aufgehalten hat, aufgrund des Erhalts einer Aufenthaltserlaubnis, wie z.B. einer neuen Einreiseerlaubnis, einer Erlaubnis für eine Verlegung des legalen Aufenthalts und einer Erlaubnis für eine Verlängerung der Aufenthaltsdauer, erteilt werden.