Biometrisches Passbild Generator

Biometrisches Passbild Generator

Bereiten Sie ein perfektes Biometrisches Passbild vor, welches garantiert gültig ist

Was erhalten Sie?

Sie sparen Zeit und Geld - machen Sie bequem von Zuhause aus ein Foto für Ihre Dokumente

Bequemlichkeit
Digitalfoto in wenigen Sekunden bereit oder Lieferung des ausgedruckten Fotos zu Ihnen nach Hause
Professioneller Service
Innerhalb von 7 Jahren haben über 1.000.000 Menschen unsere Dienste in Anspruch genommen.
Akzeptanzgarantie
Wenn Ihr Foto von den Behörden abgelehnt wird, erstatten wir Ihnen das Doppelte des von Ihnen gezahlten Preises
Zufriedenheitsgarantie
Machen Sie so viele Fotos, wie Sie möchten - Sie zahlen nur, wenn Sie zufrieden sind

Was schreiben unsere Kunden über uns?

Die Meinungen stammen aus unseren Umfragen zur Kundenzufriedenheit.

Sandra H.

Sehr coole app. Ich habe die Premiun Version für 4,99€ gewählt und habe die Fotos bearbeitet zum selber ausdrucken per Email innerhalb von 15 Minuten erhalten. Beim ersten mal hatte ich Haare im Gesicht und mir wurde angeboten ein weiteres Bild hochzuladen. Dieses war dann perfekt und ich musste es nur noch ausdrucken. Eine super alternative wenn man es gerade mal nicht so schnell zum Fotografen schafft.

Lutz H.

Hinter der App arbeitet ein super Team. Obwohl es bei mir mit dem Biometrischen Foto Probleme gab, es wurde vom Team geprüft und als nicht ausreichend gut befunden. Man bot mir an weitere Fotos zu schicken. Da ich aber keine Möglichkeit hatte ein neues Foto zu senden, hat man mir mein Geld zurück erstattet. Super, das nenn ich Kundenfreundlich.

Michael H.

Mein erstes Foto entsprach nicht den Vorgaben für ein biometrisches Bild Dank kompetenter Hilfe und einer ausführlichen Erklärung klappte es im 2.Versuch. dann aber einwandfrei. Uneingeschränkt empfehlenswert. Vielen Dank

National Geographic
Forbes
Puls Biznesu
Glamour

Biometrisches deutsches Passbild - Format und Standards für die digitale Fotografie

Biometrisches Passbild Generator - Foto für den deutschen Reisepass online
Größe
Breite: 35 mm
Höhe: 45 mm
Auflösung
600 dpi
Bild-Definitionen
  • Kopfhöhe: 34.5 mm
  • Oberer Teil des Fotos bis zu den Haaren: 3 mm
Ist es geeignet für eine Online-Einreichung?
Ja
Ist es druckbar?
Ja
Hintergrundfarbe

Wie mache ich ein Foto?

Abstand zwischen Körper und Kamera
1
Abstand zwischen Körper und Kamera
Körperhaltung: Gerade
Körperhaltung: Gerade
2
Körperhaltung: Gerade
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts
3
Gleichmäßige Beleuchtung auf beiden Seiten des Gesichts

Schnell und einfach ein biometrisches Passbild aufnehmen

Ein deutscher Reisepass kann im Bürgeramt Ihres Wohnortes beantragt werden. Dabei müssen Sie beachten, dass Sie für den Reisepass ein biometrisches Passbild benötigen. Dies ist seit den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001 Vorschrift. Ziel ist es, die Identitätsüberprüfung von Reisenden durch das Einsetzen von biometrischen Daten bei Ausweisfotos zu erleichtern, und den Ein- und Ausreiseprozess effizienter und sicherer zu gestalten. Ein solcher ePass (elektronischer oder biometrischer Reisepass), welcher mit einem elektronischen Speichermedium (Chip) ausgestattet ist, wurde in Deutschland erstmals im November 2005 eingeführt. Die im Chip gespeicherten biometrischen Daten können herangezogen werden, um sicherzustellen, dass Reisenden der Pass auch wirklich gehört.

Zusätzlich zum Passbild werden seit November 2007 beim Termin im Bürgeramt auch zwei Fingerabdrücke des Antragstellers erfasst, welche dann im Chip gespeichert werden. Sobald der Pass beim Hersteller abgeholt ist, löscht das Bürgeramt die Fingerabdrücke aus dem Speicher.

Passbild Größe & Format

Die Größe des Lichtbilds ist eines der Kriterien, welches von Gesetzgebern offiziell vorgeschrieben wurde, und ein grundlegendes Merkmal für die Anerkennung der Biometrietauglichkeit ist. Die Größe und Position des Gesichtes auf dem Passbild sind streng geregelt. Biometrische Passfotos haben eine einheitlich vorgeschriebene Größe von 3,5 × 4,5 cm. Außerdem sollte das Foto keinen Rand haben. Das Gesicht muss von der Kinnlinie bis zur Spitze des Kopfes ungefähr 70–80 % des Fotos einnehmen, d.h. die optimale Höhe des Gesichts liegt zwischen 3,2 und 3,6 cm. Das Gesicht darf auf der oberen Seite des Fotos auf keinen Fall abgeschnitten sein. Zusätzlich zum Gesicht sollten auf dem Foto auch die Schultern und die Haare sichtbar sein. 

Die empfohlene Auflösung eines Passfotos beträgt 600 dpi (827 × 1063 Pixel), wobei auch eine Auflösung von 300 dpi (413 × 531 Pixel) zugelassen wird.

Passfoto Hintergrund

Bei biometrischen Passbildern muss bei der Aufnahme des Fotos genau auf den Hintergrund geachtet werden. Der Hintergrund des Fotos sollte monochromatisch sein und einen klaren Kontrast zur Gesichts- und Haarfarbe aufweisen. Bei hellem Haar sind dunklere Hintergründe besser geeignet, während hellere Hintergründe bei dunklem Haar empfehlenswerter sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Hintergrundfarbe Sie wählen sollten, ist es empfehlenswert, einen weißen Hintergrund zu verwenden.

Wenn Ihr Passfoto bei einem professionellen Fotografen aufgenommen wird, müssen Sie sich um die Fotokriterien und die Wahl des richtigen Hintergrundes keine Sorgen machen. Sollten Sie das Foto aber selber aufnehmen wollen, lohnt es sich auf alle Fälle, sich mit den offiziellen Anforderungen für biometrische Fotos vertraut zu machen, und sich die Wahl des Hintergrundes gut zu überlegen. Am besten wählen Sie einen neutralen, einfärbigen Hintergrund. Vermeiden Sie also einen Hintergrund in Form einer Mustertapete. Achten Sie auch darauf, dass der Antragsteller die einzige Person im Foto ist, und keine zusätzlichen Personen, Tiere oder Objekte im Hintergrund zu sehen sind.

Passfoto Schärfe & Kontrast

Es gibt für biometrische Passbilder auch bestimmte Anforderungen an den Kontrast, die Auflösung und Schärfe des Fotos. Eine geringe Fotoauflösung erhöht die Gefahr, dass das Bild abgelehnt wird. Wenn Sie ein Foto alleine aufnehmen, müssen Sie ein besonderes Augenmerk auf die richtigen Kameraeinstellungen legen, denn oft führt nur eine leichte Bewegung der Kamera dazu, dass das Foto verschwommen ist. Daher ist es am besten, ein Stativ zu verwenden, wenn man alleine fotografiert. Ein gut ausgeleuchteter Raum ist für die Fotoaufnahme besonders gut geeignet, da sich so Schatten im Gesicht leicht vermeiden lassen. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie für die Fotoaufnahme einem Fenster gegenüber stehen.

Passfoto Ausleuchtung

Bei der Aufnahme eines Passfotos ist es wichtig, dass Ihr Gesicht richtig ausgeleuchtet ist, damit alle Ihre Merkmale deutlich sichtbar sind. Das Foto sollte keinesfalls zu dunkel sein, da man dann die Details des Gesichts nicht mehr erkennen kann, und eine Identifizierung erschwert wird. Außerdem sollten Sie auch darauf achten, dass das Gesicht nicht teilweise von einem Schatten bedeckt ist. 

Aber auch zu viel Licht und eine daraus resultierende Überbelichtung sollte vermieden werden. Geben Sie darauf Acht, dass Ihr Foto adäquat beleuchtet, und das Gesicht deutlich sichtbar ist. Das Foto darf weder zu hell, noch zu dunkel sein. Zu viel Licht, das vom Gesicht oder einer Brille reflektiert wird, Überbelichtung, Unschärfe, Schatten, allgemeine Reflexionen oder rote Augen können ein Passfoto disqualifizieren

Passbild Fotoqualität

Bei biometrischen Passfotos ist die Qualität des Bildes ein entscheidender Faktor. Das Foto sollte klar und qualitativ hochwertig sein. Abgesehen von der Qualität des eigentlichen Fotos, sollte der Ausdruck keine Knicke, Flecken, Rillen, Farbstiche oder andere Schäden aufweisen. Aufgenommene Fotos sollten einer Auflösung von 600 dpi entsprechen, wobei Fotos mit einer Mindestauflösung von 300 dpi auch akzeptiert werden sollten. Eine hohe Auflösung ist wichtig, um einen qualitativen Fotodruck zu ermöglichen. 

Passfoto Kopfposition & Gesichtsausdruck

Einer der häufigsten Fehler, die zur Disqualifikation eines Passfotos führen kann, ist die Kopfhaltung und der Gesichtsausdruck. Um die richtige Kopfposition einzunehmen, sollte darauf geachtet werden, dass der Kopf in keine Richtung geneigt ist, weder nach vorne, noch nach hinten. Ebenso wird ein Foto, bei dem der Kopf leicht seitlich im Halbprofil liegt, nicht akzeptiert. Auf einem korrekt aufgenommenen Passfoto muss der Blick geradeaus gerichtet sein. Ein Blick zur Seite, oder Haare, die ins Gesicht fallen, sind hier fehl am Platz.

Der Gesichtsausdruck auf Passfotos sollte neutral bis seriös sein. Sie dürfen auf dem Foto weder lächeln, noch den Mund teilweise offen haben.

Biometrisches Passbild Brille & Brillenträger

Es ist ausdrücklich erwünscht, dass Brillenträger ihre Brille auch auf dem Passfoto tragen. Damit ein Passfoto mit Brille akzeptiert wird, darf die Brille auf dem Foto die Augen nicht verdecken. Die Iris der Augen muss sichtbar bleiben und das Brillengestell darf die Augen nicht überdecken. Auch dürfen auf einem Passfoto keine Brillen mit abgedunkelten oder getönten Gläsern getragen werden. Sonnenbrillen sind natürlich auch ein No-Go. Erwähnenswert ist auch, dass die Gläser in keiner Weise das Licht reflektieren dürfen. Sollten sich auf den Brillengläsern Spiegelungen oder Reflexionen bilden, muss das Foto erneut aufgenommen werden.

Aus medizinischen Gründen, wie z.B. nach einer Augenoperation, darf jedoch auch eine getönte Brille getragen werden, sofern Sie eine Bestätigung Ihres Arztes vorweisen können.

Passbild Kopfbedeckung

Biometrische Passfotos werden in der Regel ohne Kopfbedeckungen wie Mützen, Hauben, Tücher oder Schals aufgenommen. Grundsätzlich gilt, dass das Gesicht immer vollständig sichtbar sein muss. Aus diesem Grund ist das Tragen einer Burka oder Niqab auf Passfotos nicht gestattet. Eine Ausnahme wird bei Kopfbedeckungen aus religiösen oder medizinischen Gründen gemacht, welche die Gesichtserkennung nicht erschweren. Das Gesicht muss auch hier vom Kinn bis zum Haaransatz frei liegen und gut erkennbar sein. Damit das Foto akzeptiert wird, dürfen sich auch keine Schatten im Gesicht bilden, da diese die Identifizierung unmöglich machen würden.

Passfoto Augen & Blickrichtung

Bei Passfotos für einen deutschen Reisepass ist die Erkennbarkeit der Augen und die richtige Blickrichtung entscheidend. Seit 2007 ist es möglich, auf dem RFID-Chip des deutschen Reisepasses neben dem Passbild auch Fingerabdrücke und ein Iris-Scan des Auges zu speichern. Diese sind für jede Person einzigartig und dienen der Identifizierung. Wenn die Iris auf dem Foto nicht deutlich erkennbar ist, kann das Foto zurückgewiesen werden. Daher können alle Bilder, in denen die Augen ganz oder teilweise geschlossen sind, oder durch Haare verdeckt werden, nicht in einem Reisepass verwendet werden. Das Gleiche gilt, wenn der Blick seitlich gerichtet ist. Auf einem korrekt aufgenommenen biometrischen Foto muss der Blick geradeaus gerichtet, und die Iris der Augen ist deutlich sichtbar sein.

Biometrisches Passbild Kosten & Preise

Die Kosten für ein biometrisches Passfoto schwanken zwischen 5 und 20 Euro. Der Preis hängt sowohl von der Anzahl der Fotos wie auch vom Aufnahmeort ab. Wenn Sie zu einem professionellen Fotostudio gehen, zahlen Sie zwischen 12 und 20 Euro. Wenn Sie ein Foto bei einem Fotoautomaten machen, liegen die Kosten zwischen 5 und 8 Euro. Wenn Sie jedoch selbst ein Foto machen und einen Online Passfoto-Generator verwenden, um das Foto zu bearbeiten, richtig zuzuschneiden und anschließend überprüfen zu lassen, zahlen Sie zwischen 5 und 9 Euro für das Foto.

Biometrische Passbilder selber machen

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein Passfoto zu erlangen. Als Erstes kommt Ihnen vermutlich ein professioneller Fotograf, oder ein Fotoautomat in den Sinn. Sie können auch ganz einfach selber zu Hause ein biometrisches Foto mit Ihrem Smartphone oder Ihrer Kamera aufnehmen!

Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein eigenes Passfoto aufzunehmen, müssen Sie einige wichtige Regeln im Kopf bewahren:

  • Nehmen Sie es am besten nicht selber auf, sondern bitten Sie einen Freund, Verwandten oder Kollegen ein Foto von Ihnen zu machen. Ein Stativ eignet sich besonders gut, wenn Sie das Foto schnell alleine aufnehmen müssen.
  • Achten Sie darauf, dass der Raum, in dem Sie das Foto aufnehmen, gut ausgeleuchtet ist, damit Ihr Gesicht im Bild klar erkennbar und frei von Schatten ist.
  • Achten Sie darauf, dass der Hintergrund hell, ohne Muster und einheitlich ist. Farbige Tapeten oder grelle Farben sind auf Passfotos nicht erlaubt!
  • Blicken Sie auf dem Foto geradeaus, halten Sie die Augen offen und nehmen Sie einen neutralen Gesichtsausdruck ein.
  • Die empfohlene Fotoauflösung beträgt 600 dpi. Überprüfen Sie vor der Fotoaufnahme die Kameraeinstellungen.

Wie kann ich selber zu Hause ein Passbild aufnehmen?

Obwohl Sie natürlich auch einen Fotografen oder Fotoautomaten aufsuchen könnten, ist die wahrscheinlich einfachste Möglichkeit, ein Passfoto zu erhalten, das Foto selber mit einem professionellen Online-Fototool aufzunehmen. Dafür stehen Ihnen viele Optionen zur Wahl. Wenn Sie sich für Passport Photo Online entscheiden, erhalten Sie in nur 3 Sekunden ein Foto, welches auch garantiert den offiziellen Anforderungen entspricht, und von den Behörden akzeptiert wird. 

Vorteile einer digitalen Fotokabine

Digitale Fotokabinen, welche man sich vom App Store oder Google Store leicht herunterladen kann, weisen eine Vielzahl an Vorteilen auf. Erstens spart sich viel Zeit und Geld, in dem man das Foto zu Hause macht. Außerdem kann man frei entscheiden, wo man das Foto aufnimmt, da es die Möglichkeit gibt, den Hintergrund von der App löschen zu lassen, und durch einen korrekten Hintergrund zu ersetzen. Somit sind Sie weder orts- noch zeitgebunden, und können ganz flexibel entscheiden, wo und wann Sie das Foto aufnehmen möchten. 

Zum Schluss kontrolliert die mit einer KI-Technologie ausgestattete App, ob das Foto auch wirklich alle Fotokriterien erfüllt. Zusätzlich kann man das Foto so oft aufnehmen, bis man mit dem Resultat zufrieden ist! Sollten Sie keine Zeit haben, Ihre digitale Passbild-Vorlage bei einer Fotostation auszudrucken, können Sie das Foto auch bei uns bestellen, und direkt nach Hause zugeliefert bekommen.

Kosten eines Reisepasses und Bearbeitungszeit

Ab dem Zeitpunkt der Antragstellung müssen Sie mindestens 2 Wochen warten, bis Sie Ihren Reisepass im Bürgeramt abholen können. Man kann den Reisepass natürlich auch per Expressverfahren beantragen, welcher dann in der Regel ab dem dritten Werktag abholbereit ist. Sie müssen dann mit einem Zuschlag von 32 € rechnen. 

Die Kosten eines Reisepasses sind davon abhängig, aus wie vielen Seiten er besteht. Ein Reisepass mit 32 Seiten kostet ab dem 24. Lebensjahr 60 € und 37,50 € für all jene, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Um einen Reisepass zu beantragen, müssen Sie zusätzlich zum biometrischen Passbild Ihren alten, noch nicht entwerteten Reisepass (auch wenn dieser ungültig ist), ein gültiges Ausweisdokument und eine Personenstandsurkunde (falls Sie noch nie einen Reisepass beantragt haben) mitbringen. Wenn Sie älter als 24 sind, ist der Reisepass 10 Jahre gültig, ansonsten ist er nur 6 Jahre lang gültig.

Last update: 17.09.2021

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

❓ Kann ich meine Kontaktlinsen auf meinem Passbild tragen?

Sie können auf Ihrem Passbild Kontaktlinsen tragen, aber sie dürfen die Farbe Ihrer Iris nicht verdecken oder das Licht auf dem Bild reflektieren.

❓ Wie schneide ich ein Foto auf die richtige Größe zu?

Am einfachsten ist es, die richtige App zu verwenden, die das Foto auf die richtige Größe zuschneidet. Laden Sie einfach das Foto hoch und wählen Sie "Deutsches Biometrisches Passbild", um es zuzuschneiden. Sie können das hier für €4,99 tun.

❓ Gibt es eine App, die Passfotos macht?

In Bezug auf Preis, Benutzerfreundlichkeit und Qualität empfehlen wir unsere App oder Website. Dank unserer App erhalten Sie in wenigen Sekunden ein professionelles Passfoto und die Kosten betragen nur €4,99!

Ja, die deutschen Bestimmungen erlauben sowohl Schwarzweiß- als auch Farbfotos für offizielle Dokumente, es ist wichtig, dass die Fotos biometrisch sind.

Sie können unseren Online-Generator für Passfotos verwenden. Wir wissen nicht, ob er das Beste ist, aber für €4,99 erhalten Sie innerhalb von Sekunden ein professionelles Passfoto! :)

Ja, Sie können ein Foto machen, dass Sie mit Ihrem iPhone gemacht haben. Aber wenn Sie den Hintergrund ausschneiden und entfernen möchten, empfehlen wir Ihnen, unseren Passbildgenerator zu verwenden.

Ja, ein Bart ist auf dem Passfoto nicht verboten, Sie können sowohl Bart als auch Schnurrbart darauf haben. Bitte beachten Sie, dass es ratsam ist, ein aktuelles Foto zu benutzen, damit Sie keine Probleme beim Grenzübertritt haben.

Ja, bei den meisten Fotoautomaten können Sie ein Passfoto machen. Es ist wichtig, sich die richtige Einstellung für das Foto zu merken, sodass das Gesicht geradeaus zeigt, die Augen geöffnet sind und der Gesichtsausdruck neutral ist.

Setzen Sie sich hin oder stehen Sie aufrecht mit dem Gesicht zur Kamera, die Augen sollten offen und geradeaus gucken.

Ja, Sie können Ohrringe in Ihrem Passbild haben, aber sie dürfen Ihre Ohren, Ihr Gesicht und Ihren Hals nicht verdecken.

Nein, auf dem Passfoto sollte ein neutraler oder ernster Gesichtsausdruck zu sehen sein. Lächeln, Grimassen oder geschlossene Augen sind verboten.

Ja, Sie können lange Haare haben. Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Haare Ihr Gesicht, Ihren Hals oder Ihre Ohren nicht bedeckt.

Ja, Make-up auf Passfotos ist nicht verboten, aber es sollte ein sanftes Make-up sein, das keine Gesichtsmerkmale verdeckt.

Es gibt keine spezifischen Anforderungen an die auf dem Passfoto zu zeigende Frisur, wichtig ist, dass die Haare das Gesicht und insbesondere die Augen nicht verdeckt.

Ja, Sie können die Brille auf Ihrem Passbild tragen, wenn sie Sehkorrekturbrille sind, die Sie jeden Tag tragen. Sonnenbrillen sind nicht erlaubt. Auch sollte die Brille weder die Augen noch die Augenbrauen bedecken und mit Linsen versehen sein, die im Bild kein blendendes Licht macht.

Sie können auf dem Passfoto Ihre gewünschte Kleidung tragen, solange sie das Gesicht und den Kopf nicht bedeckt. Wir empfehlen jedoch elegante Kleidung, da der Reisepass ein offizielles Dokument ist.

Ja, Sie können selbst mit Ihrem Smartphone ein Passbild machen. Alles, was Sie tun müssen, ist Ihr Foto an unsere Website zu schicken, und unser Passbild Generator verwandelt es in ein professionelles Passfoto. Sie können auch unsere mobile Foto-App verwenden.

Je nachdem, ob das Foto von einem professionellen Fotografen oder in einem Fotoautomat aufgenommen wurde, kann der Preis variieren. Er liegt in der Regel zwischen 12 Euro und 25 Euro. Der Preis wird auch von der Anzahl der bestellten Fotos beeinflusst, für 4 Fotos zahlen wir weniger, während 6 Passfotos etwas teurer sind.

Ja, es ist möglich, selbst ein biometrisches Passfoto zu machen, wobei zu beachten ist, dass solches Foto die entsprechenden Anforderungen für biometrische Bilder erfüllen muss.

Das Passfoto darf zum Zeitpunkt der Beantragung des Reisepasses nicht älter als sechs Monate sein. Die Person muss leicht zu erkennen sein, dass heißt. das Gesicht auf dem Foto sollte aktuell sein.

Das biometrische Foto für den Reisepass muss 45mm x 35mm groß sein und die empfohlene Auflösung von 600 dpi haben. Das Gesicht muss hinter dem Foto zentriert sein und das ganze Gesicht sollte 34-25mm einnehmen.

Damit das Foto den Anforderungen entspricht und nicht von der Passstelle abgelehnt wird, sollte es die Größe 3,5 x 4,5 cm haben.

Für deutsche Dokumente, wie z.B. einen Reisepass, werden sowohl Farb- als auch Schwarzweißfotos akzeptiert, sofern sie die Anforderungen an biometrische Bilder erfüllen.

Das Passfoto sollte auf hochwertigem Fotopapier, vorzugsweise glänzend, gedruckt werden, da es die entsprechende Schärfe und den entsprechenden Kontrast bietet.

Ein biometrisches Passfoto kann in einem professionellen Fotostudio oder Fotobetrieb aufgenommen werden. Sie können es auch selbst mitnehmen, aber Sie müssen sorgfältig lesen, welche Anforderungen das Passfoto erfüllen muss.

Über das Dokument

Biometrische Passbilder

Biometrische Passbilder werden auf allen offiziellen Ausweisdokumenten benötigt. Sie werden z.B. für die Beantragung des Reisepasses, Führerscheins (Achtung: Kein Reisedokument oder Identitätsausweis!), Visums und Personalausweises ein solches Bild mitnehmen müssen. Um als Ausweisfoto akzeptiert zu werden, ist es sehr wichtig, dass das Foto allen Anforderungen an die Biometrietauglichkeit entspricht. Wenn Sie vorhaben, Ihr Passfoto selber aufzunehmen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie mit allen Richtlinien vertraut sind. Sofern Sie sich ein bisschen eingelesen haben und sich mit den Anforderungen auskennen, können Sie problemlos auch selber zu Hause ein Passfoto machen.

Biometrische Passbilder für den Reisepass

Am häufigsten werden biometrische Passbilder für den Reisepass aufgenommen. Der deutsche Reisepass ist ein amtlicher Ausweis, der im Bürgeramt des Hauptwohnortes beantragt werden kann. Es ist gut zu wissen, dass man mit dem deutschen Reisepass ohne Visum in über 170 Staaten reisen kann. Ein Reisepass ist fürs Reisen unumgänglich, da der Personalausweis als Einreisedokument für Länder außerhalb der EU meist nicht akzeptiert wird. Auch wenn die Ausreise aus Deutschland ohne Reisepass gelingt, sind bei der Wiedereinreise Komplikationen quasi vorprogrammiert.

Gültigkeit eines Reisepasses

Die Gültigkeitsdauer eines Reisepasses beträgt in der Regel 10 Jahre. Wenn der Antragsteller unter 24 Jahre alt ist, ist der Pass nur 6 Jahre gültig. 

Der Reisepass muss ab der Geburt bei Reisen ins Ausland immer mitgeführt werden. Bis zum 12. Lebensjahr muss ein Kinderreisepass beantragt werden, welcher ein Jahr lang gültig ist, und sofort ausgestellt werden kann. Achten Sie darauf, dass er innerhalb des Gültigkeitszeitraums erneuert werden muss. Bevor Sie mit einem Kinderreisepass verreisen, sollten Sie die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes sicherheitshalber kontrollieren, da manche Länder, wie z.B. die USA, den Kinderreisepass zur visumfreien Einreise nicht anerkennen.

Beantragung eines deutschen Reisepasses

Die Beantragung eines deutschen Reisepasses erfolgt persönlich. Online-Anträge sind nicht möglich, da der persönliche Termin vor Ort auch der Identitätsprüfung dient. Kontaktieren Sie für eine Terminvereinbarung das Bürgeramt Ihres Wohnortes entweder online, telefonisch, oder per E-Mail. Bei mehreren Wohnsitzen sollte das Bürgeramt Ihres Hauptwohnsitzes kontaktiert werden. Falls Sie für die Antragstellung Ihres Reisepasses es nicht zum Bürgeramt Ihres Hauptwohnsitzes schaffen, kann diese, mit höher ausfallenden Gesamtkosten, auch in einem anderen Bürgeramt durchgeführt werden. Sie werden die Gründe dafür aber beim anderen Bürgeramt anerkennen lassen müssen.

Erforderliche Unterlagen für die Ausstellung eines Reisepasses

Stellen Sie vor Ihrem Termin sicher, dass Sie alle nötigen Dokumente bei sich haben. Die Formulare für den Antrag werden gemeinsam mit einem Mitarbeiter vor Ort ausgefüllt und unterzeichnet. Eine grundlegende Voraussetzung für die Antragstellung eines deutschen Reisepasses ist, dass Sie die deutsche Staatsbürgerschaft nachweisen können, und keine Versagungsgründe vorliegen. Folgende Unterlagen werden Sie bei Ihrem Termin vorweisen müssen:

  • Gültiger Ausweis (Personalausweis, (Kinder-)Reisepass)
  • Aktuelles, biometrisches Passfoto (45 × 35 mm)
  • Ihr alter Reisepass (falls dieser vorhanden und noch nicht entwertet ist)
  • Ggf. Ihre Geburtsurkunde, Lebenspartnerschaft- oder Eheurkunde (wenn Sie keinen Reisepass oder Personalausweis zur Verfügung haben)

Seien Sie sich dessen bewusst, dass bei der Erstausstellung eines Reisepasses oft noch zusätzliche Dokumente vorgelegt werden müssen, wie z.B. der Staatsangehörigkeitsausweis. Am besten ist es, wenn Sie sich schon vorab bei Ihrem Bürgeramt über die notwendigen Dokumente informieren.

Was kostet ein deutscher Reisepass?

Die Kosten für einen Reisepass für Antragsteller unter 24 Jahren betragen 37,50 Euro, während Antragsteller über 24 für einen Reisepass 60,00 Euro zahlen. Wird der Reisepass im Expressverfahren zugeschickt, erhöht sich der Preis um 32,00 Euro. 

Sollte ein normaler Reisepass mit 34 Seiten nicht ausreichen, kann man um 22,00 Euro auch einen mit 48 Seiten beantragen.

Ein Kinderreisepass kostet 13,00 Euro. Für eine Verlängerung oder Erneuerung zahlt man 6,00 Euro.

Wenn der Antrag nicht im Bürgeramt des Hauptwohnsitzes erfolgt, und die Ausstellung nicht während den behördlichen Dienstzeiten bearbeitet wird, werden Zuschläge erhoben, sodass sich der endgültige Preis verdoppelt.

War diese Information hilfreich?

Bewertung: 4.17 - Anzahl der Stimmen: 116