Tipps und Regeln für das Tragen von Make-up auf Passbildern

Tipps und Regeln für das Tragen von Make-up auf Passbildern
Wie gesehen bei:

Du benötigst ein neues Passbild und kannst dich noch daran erinnern, dass du mit dem letzten nicht unbedingt zufrieden warst? Du sahst müde aus und definitiv anders, als du es dir vorgestellt oder gewünscht hast. Vielleicht warst du dir auch nicht sicher, ob man sich für das Passbild schminken darf. Dieses Mal soll es aber nicht so laufen. Wir möchten, dass du auf einem Passfoto gut aussiehst und zufrieden bist. Deswegen klären wir eine ganz wichtige Frage:

Ist Make-Up auf biometrischen Passbildern erlaubt? Und wenn ja, wie schminkt man sich richtig?

Passbild in 3 Sek!

Nehmen Sie ein Foto mit Ihrem Smartphone auf und laden Sie es auf unserer Webseite hoch. Wir wandeln es in ein gültiges Passbild um und senden es Ihnen in digitaler Form oder als fertigen Abzug zu. Einfach, oder? Unkomplizierter wird es nicht!

biometrisches passbild

Biometrisches Passbild: Make-Up erlaubt?

Die gute Nachricht gleich vorweg: Ja, prinzipiell darfst du Make-Up auf dem biometrischen Passbild für den Personalausweis oder andere Ausweisdokumente tragen.

Auch wenn es keine offiziellen Regeln gibt, musst du beim Schminken für das Passbild doch das eine oder andere beachten, damit es nach wie vor biometrietauglich bleibt.

Bei einem Passbild ist es wichtig, dass du als Person erkennbar bleibst und deine individuellen Erkennungsmerkmale sichtbar sind. Trägst du Make-up auf dem Passfoto, musst du darauf achten, dass dies gewährleistet ist. Du solltest dich also nicht allzu stark für dein biometrisches Passbild schminken und dafür sorgen, dass du weiterhin natürlich aussiehst. Wir verraten dir, wie du das hinbekommst!

Schöne Passbilder mit dem “No-Make-up”-Look

Richtig schminken für Passbilder: Der “No-Make-Up”-Look

Sich für das biometrische Passfoto zu schminken ist gar nicht so leicht, wie es vielleicht klingt. Auch für wahre Schmink-Profis können sich hier Fragezeichen auftun. Da man natürlich aussehen sollte, ist der “No-Make-Up”-Look die beste Wahl. Was heißt das? Bei diesem Look trägt man zwar Make-Up für das Passbild auf, sieht aber letztendlich so aus, als hätte man sich nicht geschminkt!

Der Schlüssel liegt darin, nicht unbedingt weniger Make-Up zu verwenden, sondern auf eine natürliche Farbpalette zurückzugreifen. Ziel ist es, dass du frisch und gesund aussiehst – und eben so, als hättest du dich gar nicht für das Passbild geschminkt. Der “No-Make-Up”-Look ist genau das richtige für ein biometrisches Passbild. Wenn du dann noch eine schöne, seriöse Frisur wählst, ist das Passbild perfekt.Und wenn du dir zwecks deines Make-Ups unsicher bist, können wir dir unseren Passbild-Generator empfehlen. Mit diesem machst du deine Passbilder ganz bequem zu Hause und in der Nähe deines Schminkkoffers. So kannst du verschiedene Looks ausprobieren und am Ende das Passfoto auswählen, mit dem du am glücklichsten bist! Beim Fotografen hast du diese Freiheit nicht.

Sie möchten noch mehr Tipps dazu, wie Sie das perfekte Passbild aufnehmen? Dann könnte Sie folgendes interessieren:

Make-Up für Passfotos: Tipps

Wir haben ein paar wertvolle Tipps für dich zusammengestellt, sodass du weißt, wie du dich richtig schminken kannst für das Passfoto. Mit diesen Tipps siehst du garantiert frisch und wach aus, ohne dabei die Biometrietauglichkeit von deinem Reisepass-Foto und Co. in Gefahr zu bringen.

Beauty-Tipps, um auf Ihrem Passbild besser auszusehen

Biometrisches Passbild Schminke: Bleibe deiner natürlichen Hautfarbe treu

Auf dem Passfoto muss deine natürliche Hautfarbe erhalten bleiben. Es ist also weniger sinnvoll, das Passbild direkt nach dem Sommerurlaub oder nach einem Besuch im Solarium aufzunehmen. Was die Schminke auf dem Passfoto angeht, gilt das Gleiche. Achte darauf, dass du Make-Up nutzt, welches deine natürliche Hautfarbe unterstreicht und nicht verändert. Insbesondere bei der Wahl des Puders oder des Contourings solltest du dies im Hinterkopf behalten. 

Contouring wird auf einem Foto nur dann deutlich zu sehen sein, wenn du dein Gesicht mit einem sehr dunklen Farbton konturierst. Wir empfehlen dir, deine Nase und die äußere Seite deines Gesichts mit einem hellbraunen Konturierpuder zu betonen, um die Struktur deines Gesichts zu definieren. Du kannst einen großen, flauschigen Pinsel verwenden, um das Konturpuder zu verblenden und so einen natürlichen Look zu erzielen.

Für das Passbild schminken: Vermeide Sonnencreme mit hohem LSF

Du hast sicherlich schon oft Bilder von Promis gesehen, auf denen das Licht stark von ihrem Gesicht reflektiert wird. Aber wie kann das sein, all diese Prominente haben doch ein professionelles Team an Kosmetikern?

Die Antwort ist relativ einfach. Wenn das Gesicht unter Make-up glänzt, liegt das meistens daran, dass Produkte mit einem Lichtschutzfaktor verwendet wurden. Das können Sonnencreme, Primer, Foundation oder auch Gesichtspuder sein. Wenn du dich für dein Passfoto schminkst und dieses Glänzen vermeiden möchtest, empfehlen wir dir Produkte, die einen LSF von unter 15 oder gar keinen haben.

Make-Up und Passbilder: Weniger ist mehr

Make-Up ist nicht gleich Make-Up. Es gibt so viele verschiedene Looks und Trends, die alle ihre Berechtigung haben. Willst du dich aber für dein Passfoto schminken, dann gilt “weniger ist mehr”.   

Ein biometrisches Passbild ist aber nicht dazu da, deine Make-up-Fähigkeiten oder deinen modischen Geschmack unter Beweis zu stellen. Dein Passfoto dient in erster Linie einer erfolgreichen Identifikation. Deswegen solltest du beim Make-Up für das Passbild auf einen dezenten Look setzen und einen weiten Bogen um Trends wie Smokey Eyes, Neon-Eyeliner, überzeichnete Lippen etc. machen. 

Besser hingegen sind ein matter Lidschatten, Nude-Töne wie Braun-Beige, Hellbraun oder Dunkelbraun und kein zu greller Lippenstift. Sehe außerdem von Produkten ab, die Glitter enthalten oder auffallend schimmern. Zudem macht es Sinn, wenn du dein Make-Up auf die Farbe deiner Kleidung auf dem Passfoto abstimmst bzw. auf das Oberteil, das du trägst.

Auf dem Passbild schminken: Foundation auf Gesicht und Hals 

Bei einem biometrischen Passbild werden nur dein Kopf und der obere Teil deiner Schultern fotografiert. Das bedeutet, dein Hals ist ebenfalls zu sehen. Wenn du Foundation oder Cremes verwendest, die deinen Teint auch nur geringfügig verändern, darfst du nicht vergessen, diese auch auf deinen Hals aufzutragen. Ansonsten wird der Farbunterschied deutlich und ist auf dem Passfoto zu sehen!

Make-Up für das Passfoto: Überschüssiges Öl im Gesicht abpudern

Wenn du zu einer öligen bzw. fettigen Haut neigst, kann dies zu einem unschönen Glanzeffekt auf dem Passbild führen. Diesen kannst du aber vermeiden, indem du dein Gesicht mit ein wenig Puder mattierst und so trocknest. Die “fettigsten” Stellen im Gesicht sind in der Regel die T-Zone, also die Stirn, die Nase und das Kinn.

Ein wenig Puder hilft dabei, diese Stellen zu entfetten. Jedoch solltest du, wie oben bereits erwähnt, beim Schminken für das Passfoto darauf achten, dass du eine Farbe verwendest, die zu deinem natürlichen Hautton passt.

Make-Up auf Passfoto: Neutrale Lippenfarbe für schöne Passfotos

Der gleiche Tipp gilt für die Lippenfarbe auf Passbildern: eine neutrale, weniger kräftige Farbe ist hier gut geeignet. Für ein Passbild oder Ausweisfoto solltest du dich so natürlich wie möglich schminken. Neutrale Farben oder auch Nude-Töne sind die beste Wahl für die Lippen. 

Außerdem raten wir davon ab, Lipliner zu verwenden, mit denen du deinen Lippen ein volleres Aussehen verleihst. Auch glänzender Lipgloss ist keine gute Idee. Es sieht zwar zweifelsfrei schön aus, jedoch kann diese Art von Make-Up das Passbild so beeinflussen, dass es nicht mehr biometrietauglich ist. Es ist wichtig, dass deine Erkennungsmerkmale (dazu zählt auch der Mund) unverändert bleiben.

Make-Up und Passbilder: Passfoto mit Brille?

Wenn du eine Brille trägst, kannst du dich natürlich trotzdem für das Passfoto schminken. Trägst du Make-up auf dem Passbild, kann es dir dabei helfen, besser auszusehen und deinen Look zu verfeinern. 

Ein heller Kajal auf der Innenseite des Lids kompensiert zum Beispiel die Tatsache, dass Brillen bei Kurzsichtigkeit die Augen kleiner erscheinen lassen. Bist du weitsichtig, solltest du als Brillenträger auf matte und dunkle Lidschattenfarben setzen, sodass deine Augen weniger groß erscheinen. Zusätzlich hilft es, wenn du die Innenseite des unteren Augenlids mit einer dunklen Farbe ausmalst.

Richtig schminken für Passbild: Zusammenfassung

Kurz gesagt, ja, auf einem biometrischen Passbild ist Make-Up erlaubt. Nach diesem Guide weißt du jetzt auch ganz genau, wie du dich für ein Passfoto schminken kannst. Grundsätzlich ist dir viel Freiheit gegeben, jedoch ist es wichtig, dass du deinem natürlichen Aussehen treu bleibst und deine Erkennungsmerkmale nicht verändert werden.

Insbesondere diese Punkte solltest du im Hinterkopf behalten:

  • Wähle Farben, die deinem natürlichen Teint entsprechen (Puder, Cremes etc.)
  • Verwende Produkte mit einem niedrigen LSF oder die gar keinen haben.
  • Verzichte auf auffällige Trends wie Smokey Eyes usw.
  • Verwende Nude-Töne und natürliche Farben.
  • Wähle einen Lippenstift, der deinen natürlichen Lippenton trifft.
  • Wenn deine Haut fettig ist, trage ein wenig Puder in der passenden Farbe auf.

Make-Up auf dem Passfoto – FAQs

Darf man auf dem Passfoto geschminkt sein?

Ja, Make-Up auf dem biometrischen Passbild ist erlaubt. Wenn du dich für das Passfoto schminken möchtest, ist ein natürlicher Look am passendsten. Es ist wichtig, dass deine Erkennungsmerkmale sichtbar bleiben und eine Identifikation möglich ist.

Wie viel Make-up darf man auf einem Passbild tragen?

Wenn du auf dem biometrischen Passbild Schminke tragen möchten, musst du darauf acht geben, es nicht zu übertreiben und einen möglichst natürlichen Look beizubehalten. Weniger ist hier mehr und du solltest auf neutrale Farben setzen, die dein Aussehen unterstreichen, aber nicht verändern.

Wie schminke ich mich für Passfotos?

Wenn du dich für Passbilder schminken möchtest, ist es am besten, einen möglichst natürlichen Look anzustreben. Unsere Tipps helfen dir dabei, das perfekte Make-Up für das Passfoto hinzubekommen und gut darin auszusehen.

Darf man auf Passfotos Lippenstift tragen?

Ja, du darfst prinzipiell Lippenstift für dein Passbild tragen. Wichtig ist nur, dass du eine Farbe wählst, die deinen neutralen Look unterstreicht und nicht zu grell ist. Außerdem solltest du von glänzendem Lipgloss und ähnlichem absehen.