Passbilder auf 10×15-Fotopapier drucken – ein Leitfaden

Ein weib-gelber Drucker und eine Frau in brauner Jacke mit Handy.

Sie möchten Ihre Passbilder auf 10×15-Fotopapier drucken, wissen aber nicht, wie man da am besten vorgeht? Wenn Sie schon ein fertiges Foto für den Reisepass, Personalausweis oder Führerschein haben, stehen Ihnen 3 Optionen zur Wahl: Entweder Sie drucken das Foto selber zu Hause aus, gehen zu einer Fotostation oder erstellen das Foto mithilfe eines Passfoto-Generators und lassen es sich nach Hause schicken. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was bei den drei Optionen zum Drucken von Passbildern im Format 10×15 beachtet werden muss!

Passbilder auf 10×15-Papier drucken: 3 Optionen

Wenn Sie schon ein fertiges Passbild haben, welches nur noch gedruckt gehört, kann dieses entweder zu Hause, bei einer der vielen Fotostationen oder von einem Passfoto-Generator gedruckt werden. Wenn das Passbild erst aufgenommen werden muss, finden Sie auf unserer Website Informationen und Details zur Aufnahme eines biometrischen Passbildes sowie den wichtigsten Vorgaben bezüglich Hintergrund, Auflösung, Beleuchtung und dem optimalen Bereich des Kopfes und der Augen.

Passbilder zu Hause auf 10×15-Papier drucken

Um selber zu Hause Passbilder auf 10×15-Papier drucken zu können, braucht man entweder ein entsprechendes Programm für Passbilder oder ein Grafikprogramm wie Gimp oder Adobe Photoshop, wobei für letztere zwei Kenntnisse mit Grafikprogrammen von Vorteil sind.

Mit Passbildprogramm Fotos auf 10×15-Fotopapier drucken

Es ist möglich, selber zu Hause mit einem Passbildprogramm Passfotos zu drucken. In manchen Programmen werden automatisch Hilfslinien eingeblendet, mithilfe derer kontrolliert werden kann, ob die Größe, das Bildformat und weitere Kriterien den Anforderungen an biometrische Passbilder entsprechen. Entweder lädt man ein fertiges Foto hoch oder nimmt eines gleich mit der App auf. Da die angebotenen Funktionen oft sehr stark variieren, empfehlen wir Ihnen, sich schon vorher über die beliebtesten Programme zu informieren.

Oft lässt sich das Bild nur als Einzelfoto speichern, was aber kein Problem darstellen sollte, da die meisten Fotodrucker im Hauptmenü die Funktion „Passfoto“ haben. Mit dieser Funktion werden die Bilder gleich in das richtige Format gebracht, sodass man nicht selber eine Vorlage erstellen muss. Damit beim Ausdrucken nichts abgeschnitten wird, sollte randlos gedruckt werden.

Sollte der Drucker keine „Passfoto“-Funktion haben, kann das einzelne Bild auch selber mit einem Grafikprogramm in ein 10×15-Format gebracht werden. Auf einem Abzug der Größe 10×15 haben acht Passbilder Platz.

Mit Grafikprogramm Fotos auf 10×15-Fotopapier drucken

Wenn man ein fertiges Passbild hat, das alle Anforderungen der Fotomustertafel erfüllt, kann man es mithilfe eines Grafikprogramms achtmal auf ein 10×15 cm-Format bringen. Das ausgedruckte Passfoto sollte nachher aber nicht geschnitten werden: Nehmen Sie es so mit, wie es ausgedruckt wurde. Das Passbild wird dann vor Ort in der Passbehörde herausgeschnitten.

Damit das Passbild auch garantiert von den Behörden akzeptiert wird, raten wir Ihnen, einen Fotodrucker und qualitativ hochwertiges Fotopapier zu verwenden. Ein Fotodrucker ist schon um die 100 Euro erhältlich, und kann dann auch für alle weiteren Bilder und Ausweisfotos eingesetzt werden. Ein Tintenstahldrucker ist dafür besonders gut geeignet.

Selber bei Fotostation auf 10×15-Papier drucken

Eine weitere Möglichkeit ist das Drucken von Passbildern bei einer Fotostation. Hier kann man entweder die selbst zu Hause erstellte Vorlage mit acht Fotos im 10×15-Format drucken, oder explizit das vorgegebene Format für Passbilder bei der Fotostation auswählen. Das Einzelfoto wird dann auf die richtige Größe gebracht und achtmal kopiert – sie werden also automatisch vom Fotoautomaten angepasst. Um das Foto auf die Software zu übertragen, kann man einfach sein Smartphone oder einen USB-Stick anschließen.

Fotostationen der Marke CEWE oder Kodak sind in Deutschland leicht auffindbar. Solche Automaten zum Drucken von Passfotos gibt beispielsweise es bei:

  • Rossmann
  • Dm
  • EDEKA
  • Müller
  • Saturn

Diese Option ist vor allem dann zu empfehlen, wenn man keinen Zeitdruck hat oder die Wunschfiliale am Weg zur Arbeit liegt. Das hier erhaltene Foto ist garantiert von hoher Qualität und ist in wenigen Sekunden gedruckt.

Passfoto-Generator mit direktem Versand

Einige Passfoto-Apps und Websites bieten zusätzlich die Möglichkeit, das aufgenommene Passbild direkt nach Hause schicken zu lassen. Eine gute Alternative also für alle, die keinen eigenen Drucker und Fotopapier zu Hause haben und die Passfotos mit einem Klick zugeschickt bekommen möchten. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, bei denen man sich auf die Art bis zu 50 % der Kosten eines regulären Passbildes ersparen kann, inklusive Versand. Einen umfassenden Leitfaden zu Passbildprogrammen, deren Funktionen, Stärken und Schwächen finden Sie in diesem Blog-Artikel. Ein Passfoto-Generator, der zusätzlich die Option Premiumversand anbietet, wie auch ein Menü verschiedenster Funktionen und Fotos für Dokumente ist beispielsweise Passport Photo Online.

Eine Liste mit 3 Optionen, um Passbilder auf 10x15-Fotopapier zu drucken.

Passbilder drucken mit Passport Photo Online 

Bei Passport Photo Online kann man zwischen zwei Optionen wählen: Entweder das Foto wird direkt mit der App aufgenommen und selber zu Hause oder bei einem Fotoautomaten im Format 10×15 ausgedruckt, oder man erstellt das Foto mit der App und wählt dann die Option Premiumversand. Weitere Vorteile sind:

  • Die Fotoaufnahme bzw. das Hochladen dauert drei Sekunden.
  • Der Hintergrund und die Größe des Bildes werden sofort angepasst.
  • Digitale Datei als Download für das spätere Drucken beim Fotoautomaten.
  • Abzüge in hoher Auflösung auf qualitativ hochwertigem Fotopapier.
  • KI überprüft vor dem Drucken, ob das Foto allen Anforderungen entspricht.
  • Direkter Versand, sodass Sie Ihre neu dazugewonnene Zeit sinnvoll nutzen können!
  • Die Bilder werden garantiert von den Behörden akzeptiert.

Passport Photo Online mit weltweit über 350000 Nutzern ist sowohl im App Store als auch Google Play Store erhältlich und ermöglicht schon seit 2015 das Aufnehmen und Drucken von Passfotos in Spitzen-Qualität innerhalb der eigenen vier Wände!

Passbilder auf 10×15-Fotopapier drucken: eine Zusammenfassung

Passbilder können im 10×15-Format entweder selber zu Hause oder bei einer Fotostation gedruckt werden. Um sie selber zu Hause zu drucken, braucht man unbedingt einen Fotodrucker und Fotopapier, da die Gefahr die Fotos vom Bürgeramt abgelehnt zu bekommen sonst zu hoch ist. Fotostationen findet man hingegen schnell beim dm, Müller, Saturn, EDEKA oder Rossmann. Eine zuverlässige, 3-sekündige Alternative bieten Passfoto-Apps wie Passport Photo Online, mit denen das hochgeladene Passbild direkt in der App bestellt und nach Hause geliefert werden kann. 📱 🖨️

Passbilder auf 10×15-Fotopapier drucken: FAQ

Wie kann ich ein Passbild im 10×15-Format drucken?

Bilder können im 10×15-Format entweder zu Hause, bei einer Fotostation oder mit einem Passbild-Generator gedruckt werden. Das Bild kann zu Hause mit einer Passbild-App oder einem Grafikprogramm achtmal in ein 10×15-Format gebracht werden und anschließend entweder zu Hause mit dem eigenen Drucker oder bei einer Fotostation gedruckt werden. Eine weitere Alternative ist ein Passfoto-Generator, mit dem in drei Sekunden ein Foto aufgenommen ist, und dieses auch gleich gedruckt und an eine Wunschadresse versandt werden kann.

Kann man bei DM Passbilder im Format 10×15 drucken?

Im Vorhinein erstellte Passbilder können selber bei einer dm-Filiale um 0,27 € im Format 10×15 als normales Foto gedruckt werden. Wenn man nur ein Einzelfoto hat, und das Format „Passfoto“ wählt, wird das Bild automatisch auf die richtige Größe gebracht. Bei einer online Bestellung kostet das Bild hingegen nur 0,19 €, wobei der Versand dann noch hinzugerechnet werden muss. Die Lieferung in die Filiale ist aber kostenlos.

Kann man bei Rossmann Passbilder im Format 10×15 drucken?

Passbilder können bei Rossmann entweder online in der Rossmann-Fotowelt im 4er-Set bestellt, oder vor Ort bei einer CEWE-Fotostation erstellt werden. Passbilder von Rossmann-Fotowelt erhält man im Format 12,6 cm x 12,6 cm. Das Fotopapier ist farbecht und UV-beständig und matt oder in Hochglanz bestellbar. Wenn man die Bilder nicht vom Online-Konto, sondern direkt in der Filiale ausdrucken möchte, schließt man einfach das Handy oder den mitgebrachten USB-Stick an. Wenn man schon zu Hause eine Vorlage vorbereitet hat, z.B. mit Passport Photo Online, wählt man einfach die Druckoption 10×15 cm. Sollte man nur ein Einzelfoto haben, wählt man stattdessen aus den angegebenen Formaten die Option „Passfoto“. Ein Bild kostet Sie auf die Art nur 0,27 Euro. Mehr Informationen zu wie man Passbilder bei Rossmann machen kann finden Sie auf unserer Seite! 🖥️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.